Linsensalat

Das klassische Abendessen meiner Kindheit war „Abendbrot“. Die Familie traf sich am Tisch und es gab Brot mit Wurst oder Käse. Auch in meiner eigenen Familie war das, als die Kinder klein waren, so. Jetzt sind alle Familienmitglieder erwachsen und das Leben verändert sich. In der Woche, wenn keiner Lust hat zu kochen, gibt es oft „Salat+“. Das Plus sind dann Vollkornbrot/ Knäckebrot mit Belag. Diesen Linsensalat gab es neulich zum ersten Mal. Das Rezept liegt schon lange in meinem Ordner. Ich habe es verdoppelt, um auch am nächsten Tag noch etwas für einen Mittagssnack zu haben. Wie erwartet, sehr lecker und wert hier geteilt zu werden!


Zutaten (für 2 Portionen):

  • 1 Dose braune Linsen (265 g Abtropfgewicht)
  • 1 kleine rote Zwiebel
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 1 Stange Staudensellerie (nur den grünen Teil zwischen Unterteil und Trieben)
  • 150 g Cocktailtomaten

für das Dressing:

  • 1 Knoblauchzehe
  • 3 EL Balsamessig (weiß oder braun)
  • 2 TL körniger Senf (z.B. Maille)
  • 1 TL Dijonsenf (z.B. Maille)
  • 4 EL Olivenöl
  • Salz
  • schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • 1/2 Bund glatte Petersilie (mindestens Blätter von 5 Stielen)
  • Salz / Pfeffer

Im Original werden noch zwei Esslöffel Kapernäpfel dazu gegeben (Stiele entfernen und Kapernäpfel halbieren.).


  1. Eine größere Schüssel bereit stellen.
  2. Alle fertigen Zutaten in die Schüssel geben.
  3. Die Linsen in ein Sieb geben, gründlich kalt abspülen und gut abtropfen lassen.
  4. Die Zwiebel pellen, vierteln und jedes Viertel, von der Spitze beginnend, in feine Streifen scheiden (oder halbieren und über einem Gemüsehobel fein hobeln.)
  5. Bei den Frühlingszwiebeln die Wurzeln abschneiden und die erste äußere Schicht entfernen. Das sehr dunkle Grün entfernen und den Rest in feine Ringe schneiden.
  6. Die Selleriestange waschen und den weißen Wurzelansatz und die Triebe am oberen Ende abscheiden. Nun die Fäden der Stange entfernen. Auf YOU TUBE findet sich ein gutes HOW TO „Sellerie schälen“ des Maggi Kochstudios.
  7. Danach die Stange in feine Scheiben schneiden.
  8. Die Tomaten waschen und halbieren (evtl. die Hälften quer halbieren).
  9. Die Petersilienblätter von den Stielen zupfen und grob hacken.
  10. Die Zutaten für das Dressing in einer Extraschüssel verrühren und mit Salz und Pfeffer würzen.
  11. Die Knoblauchzehe gehackt (oder gepresst) ins Dressing geben.
  12. Das vorbereitete Gemüse, das Dressing und die Petersilienblätter vermengen und mindestens 10 Minuten ziehen lassen.
  13. Noch einmal mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Guten Appetit!

Orginalrezept: Zeitschrift „LIVING AT HOME“/ Juli 2017

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: