Schoko-Muffins (vegan)

Im Januar 2021 haben Katharina und ich den VEGANUARY mit gemacht. Diese Rezeptentwicklung kam bei der restlichen Familie gut an und ist seit dem im Keksglas unser Wochenbegleiter für eine Kaffee-Eins-Pause im Home Office.


Zutaten (für ein Muffinblech):

  • 175 g vegane Butter (oder Pflanzenmargarine)
  • 160 g Zucker
  • 1 PK Vanillezucker mit Bourbon Vanille (oder 1 TL Vanilleextrakt)
  • 1 Prise Salz
  • 2 EL geschroteter Leinsamen (20 g)
  • 6 EL heißes Wasser (1x aufgekocht; ca. 76 g)
  • 230 g Mehl (Type 405)
  • 50 g Backkakao
  • 2 TL Backpulver (10 g; z.B. Weinsteinbackpulver)
  • 125 ml Hafermilch
  • 50 g Halbbitter-Schokolade (50 % Kakao; vegan; z.B. RAPUNZEL „Nirwana Noir“ (Zartbitter-Praline) oder ALPIA Zartbitter)
  • Muffinblech
  • Papierförmchen für das Muffinblech

TIPP: Wer eine Küchenmaschine hat die ganze Leinsamen zu Leinsamen-Mehl verarbeiten kann, nutzt das und lässt dieses mit Wasser aufquellen. Dann wird der Teig feiner. Lecker sind aber beide Varianten!


  1. Den geschroteten Leinsamen in eine Schüssel geben und das Wasser darüber gießen.
  2. Die Mischung 30 Minuten abgedeckt quellen lassen.
  3. Weiche Butter, Zucker, Vanillezucker und eine Prise Salz abwiegen und mit dem Rührbesen der Küchenmaschine mindestens 3-5 Minuten aufschlagen.
  4. Das Mehl, den Kakao und das Backpulver in einer separaten Schüssel abwiegen und mischen.
  5. Die Schokolade abwiegen und mit einem Messer (oder Blitzhacker) klein Hacken.
  6. Den Ofen auf Umluft 180° vorheizen (oder Ober/ Unterhitze 200°).
  7. Das Muffinblech mit den Papierförmchen bestücken.
  8. Die Leinsamen zu der Butter-Zucker-Mischung geben und kurz unterrühren.
  9. Die Hafermilch abmessen und zur Butter-Zucker-Mischung geben (noch nicht rühren).
  10. Jetzt die Mehlmischung darauf gießen und alles zügig miteinander verrühren – nur so lange, bis sich alle Zutaten gerade eben so verbunden haben.
  11. Die gehackte Schokolade darauf geben und mit einem Kochlöffel/ Teigschaber kurz unterheben.
  12. Den Teig gleichmäßig auf die Fröschen verteilen.
  13. Auf dem Ofenrost für 20-25 backen.

Nach 20 Minuten mit einem Holzstäbchen (z.B. Zahnstocher) testen, ob die Muffins gar sind. Kleben Krümel am Holzstäbchen gib dem Muffinblech noch zusätzliche Backzeit (ca. 3-5 Minuten).

Lass die Muffins auskühlen und gebe sie in ein luftdichtes Gefäß, wenn sie nicht sofort gegessen werden. Sie halten sich dann mehrere Tage.

Guten Appetit!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: