Gemüse-Puten-Curry

Curry gibt es in vielen Varianten. Dieses ist aus heimischem Gemüse mit Putenbrust. Koche dazu Reis und das Menü ist komplett.


Zutaten (für 4 Personen):

In Klammen findest du die Gewichte der Zutaten im vorbereiteten Zustand.

  • 1-2 rote Paprika (ca. 250g)
  • 1 grüne Parika (ca. 120 g)
  • 1 Zucchini (ca. 200 g; evtl. etwas die „Kerne“ entfernen- siehe Foto)
  • 4 Möhren (ça. 240g)
  • 1 Bund Lauchzwiebeln (ca.160 g)
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 1 Bund frische glatte Petersilie (oder nach Geschmack)
  • 500 g Puten- oder Hühnerbrustfilet (VEGETARISCH: 300 g vorgegarte Kichererbsen (Dose/ Glas))
  • 2 TL Kokosfett
  • 4 TL Currypulver (z.B. von Ostmann)
  • 400 ml Kokosmilch (z.B. von Rapunzel (ohne Zusätze))
  • 1 EL Wasser
  • 1/4 TL Chiligranulat
  • 1/2 TL Ingwerpulver
  • Salz/ Pfeffer

Zubereitung:

  1. Die Paprikaschoten und Zucchini waschen und in gabeltaugliche Würfel schneiden.
  2. Möhren schälen und in dünne Scheiben schneiden.
  1. Von den Lauchzwiebeln die Wurzeln abschneiden und die äußere Haut jeder Zwiebel entfernen. Vom dunkelgrünen Teil nur das entfernen, was nicht gut ist. Nun die Zwiebeln in dünne Ringe schneiden.
  2. Den Knoblauch abziehen und fein hacken.
  3. Die Petersilie waschen, die Blätter abzupfen und fein hacken.
  4. Die Putenbrustfilets kalt abbrausen, mit Küchenpapier trocken tupfen und in Streifen schneiden.
  5. 1 TL Kokosfett in einer beschichteten Pfanne erhitzen.
  6. Das Fleisch kräftig darin anbraten (ca. 8 Minuten).
  7. Die Lauchzwiebelringe, Knoblauch, Chili und Ingwer dazugeben und mit braten.
  8. Salzen und 2 TL Currypulver dazugeben, kurz mitschwenken.
  9. Dann das Fleisch auf einem tiefen Teller beiseite stellen.
  1. Erneut einen Teelöffel Fett in der Pfanne erhitzen.
  2. Paprika, Zucchini und Möhren hineingeben und kurz anschwitzen.
  3. Das Wasser (1 EL) hinzu geben und das Gemüse unter Rühren bei schwacher Hitze dünsten (ca. 3 Minuten; Deckel geschlossen).
  4. Mit Salz und Pfeffer würzen.
  5. Jetzt das Fleisch der Gemüsemischung beifügen.
  6. 2 TL Currypulver zufügen und unterrühren.
  7. Anschließend die Kokosmilch hinzufügen.
  8. Alles für 5-7 Minuten köcheln lassen.
  9. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

TIPP: Das Curry lässt sich einfrieren und kann also für einen Anlass vorbereitet werden. Solltest du das machen wollen, dann lass das Curry nur 5 Minuten kochen. Das Curry wird nach dem Auftauen dann zu Ende gekocht (nochmal final abschmecken).

Guten Appetit!

Originalrezept: Die Ernährungsdocs

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

<span>%d</span> Bloggern gefällt das: